Und was verkaufst DU?

In einem gewissen Sinne sind wir ja alle Verkäufer.

Ob du als Lehrerin deinen Schülern Begeisterung an Schillers Werken vermitteln willst… ob du als Therapeutin deine Patienten zu einem gesünderen Lebensstil bringen möchtest… ob du als Vater deine Kinder dazu bringen willst, ihr Zimmer ordentlich zu halten… oder ob du im Büro Kunden oder den eigenen Chef mit einer Präsentation von deinen Ideen überzeugen möchtest…

Im Alltag sind wir andauernd damit beschäftigt, anderen unsere Ideen und Vorstellungen zu „verkaufen“. Und dabei fragen wir uns leider viel zu selten:

„Wie lautet meine Kernaussage? Warum ist sie wichtig? Und wie kann ich sie am besten vermitteln?“

Auf diesen drei einfachen Fragen basiert das Buch „Zen oder die Kunst der Präsentation“ von Garr Reynolds. *

Garr Reynolds: Zen oder die Kunst der PräsentationVordergründig geht es dabei darum, im geschäftlichen Umfeld gute (oder wenigstens bessere) Folienpräsentationen zu halten. Aber wie so oft trügt der erste Schein auch bei diesem Buch… Hinter dieser Fassade steckt nämlich noch eine ganze Menge mehr – unter anderem ein paar wichtige Konzepte, die wir alle verinnerlichen sollten, um zu besseren „Verkäufern“ in unserem Alltag zu werden.

Aber bevor ich mehr hierzu verrate, solltest du zuerst wissen, worum es überhaupt geht… Weiterlesen Und was verkaufst DU?

In welcher Position musst du sein, um Leben zu verändern?

Menschen, die das Leben anderer auf irgendeine Weise verändern oder verändert haben… die andere Menschen berühren, inspirieren oder ein Stück Glück schenken… Wer fällt dir da spontan ein?

Albert Einstein? Steve Jobs? Mahatma Gandhi? Der Papst? Angela Merkel? George Clooney? Elton John oder Sarah Connor?

Alles Menschen, die in sehr exponierten Positionen im Leben stehen oder standen.

Umgekehrt ist die Frage: Musst du in solch einer exponierten Position stehen, um das Leben anderer zu verändern?

Neulich, in einem bekannten deutschen Freizeitpark… Alles war, wie man das von einem Freizeitpark so erwartet: voll, laut und unterhaltsam. Alle Angestellten betont freundlich und angenehm. Und viel mehr kann man auch nicht erwarten von jemandem, der in einem Freizeitpark ein Fahrgeschäft beaufsichtigt, oder? Weiterlesen In welcher Position musst du sein, um Leben zu verändern?