Kleine Ursache, große Wirkung

In meinem letzten Post ging es um’s Ausräumen und Loslassen, und vor allem darum, Platz zu machen für Neues in deinem Leben.

Im Nachhinein ist mir dann aufgefallen, dass diese Liste mit Bereichen, in denen du aussortieren könntest, leicht missverstanden werden kann.

Ich glaube nicht, dass du dein (oder ich mein) Leben perfekt in Ordnung bringen musst. Im Gegenteil: „perfekt“ ist eine Illusion, und das Leben ist immer zu einem gewissen Grad chaotisch, unbalanciert, unstrukturiert und unsortiert. Das macht ja gerade den Spaß aus!

Worum es mir ging ist, die Leichtigkeit des Frühlings auf dein Leben zu übertragen. Mit Leichtigkeit und Spaß ein paar Dinge wegzuwerfen oder wegzugeben, und damit ganz entspannt Platz zu machen für etwas anderes. Das Richtige wird dann schon zu dir kommen.

Ganz verbissen alles in Ordnung bringen zu wollen wäre hingegen eine Sackgasse, die dir keinen Raum zur Entfaltung lässt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.